Maulbeerblatt

Das lokale Kulturmagazin erschien 2007 – 2017 monatlich  mit 10.000 Exemplaren und lag gratis im Berliner Südosten und Speckgürtel aus.

Exklusive Titelillustrationen

Über elf Jahre hinweg, jeden Monat neu, überraschte das Magazin seine Leser*innen mit einer illustrativen Titelgestaltung von namenhaften Altmeister*innen des Fachs oder jungen Talenten der internationalen Szene. Bisher konnte die Redaktion Illustrator*innen aus fünf europäischen Ländern und sogar aus dem Land der aufgehenden Sonne exklusiv verpflichten.

Die Positionierung des signifikanten Titels im Format ist der jeweiligen Künstler*in überlassen. Durch die variantenreichen Illustrationen und den wandernden Titel bleibt das Erscheinungsbild immer lebendig und frisch.

Illustrator*innen

Die analoge Leserumfrage

Für jede Ausgabe werden Leser*innen mit einer thematisch relevanten Frage und der Bitte um kurze Antwort interviewt – und zu allem Überfluss auch noch fotografiert! Mit den Jahren wurde diese Rubrik immer bekannter und beliebter und zunehmend machten die Models ihr Recht am eigenen Bild geltend, indem sie der Redaktion ihre selbstinszenierten Selfies schickten 😉
Was bringt Dein Chaos durcheinander?

Content is King!

Aktuelle Lokalreportagen, historische Beiträge sowie spannende Interviews mit kulturellen und politischen Akteuren von den Bezirksstadträt*innen über die Vertreter des Berliner Abgeordnetenhauses bis hin zu den Kandidaten der Wahlkreise für den deutschen Bundestag sind das Brot- und Buttergeschäft der Maulbeerblatt-Redaktion.

Die mit viel Fleiß und einer gehörigen Portion Lokalpatriotismus erstellten Inhalte sowie deren liebevolle Gestaltung machen für die Leser*innen den Unterschied gegenüber den pragmatischen Ortsteilausgaben großer Verlage oder den gewöhnlichen Formaten lokaler Anzeigenblätter.

Echte Menschen im Portrait

In der Rubrik Portrait werden unter dem Aspekt des lokalen oder redaktionellen Bezuges Menschen und ihre Projekte, Pläne oder Aktionen vorgestellt. Schwerpunkt ist die jeweils ganzseitige Portraitfotografie an einem Lieblingsort der oder des Portraitierten – am liebsten bei Tageslicht und sommerlichen Temperaturen sagt der Fotograf.

Handverlesene Veranstaltungstermine für den Berliner Südosten

Beliebt und gefragt: Die nach unbestechlichem Redaktionsgeschmack ausgewählten monatlichen Veranstaltungstermine chronologisch geordnet, in übersichtlichen Kategorien platziert sowie statt stumpfer Wiederholung der immer gleichen Pressetexte individuell und ansprechend formuliert.

Begleitend zu dieser Urform des aktuellen Kulturkalenders Treptow-Köpenick folgen auf den Seiten danach hervorgehobene redaktionelle Beiträge zu besonderen Veranstaltungen und Angeboten.

Last but not least

Die letzten drei Seiten jeder Ausgabe enthalten neben der Schachrubrik mit kniffligen Aufgabenstellungen für Klein- und Großmeister eine der über Jahre hinweg beliebtesten Rubriken des Magazins: Die Rezeptvorschläge unserer Küchenfee fanden so großen Anklang in der Leserschaft, dass immer wieder der Wunsch nach einer Extrapublikation nur für Kintschers Köstlichkeiten formuliert wurde.

Rechts daneben fand lange Zeit die Papierkorbzeitung von Franz Zauleck statt. Nach einem Ende mit Ansage und Ausstellung nahm die Preisträgerin und Stipendiatin des Berliner Senats Maki Shimzu den Platz auf der dritten Umschlagseite ein.

Der Kinospot

Unser Beitrag zur Videonale 2009. Der von den beiden Vollblutmimen Johanna Falckner und Martin Neuhaus mit handwerklicher Präzision umgesetzte lineare Handlungstrang wurde bei der Publikumsabstimmung mit einem fairen 3. Platz goutiert, erhielt jedoch Punktabzug von der hohen Jury – wegen Schleichwerbung, oder so.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Viel Schönes dabei?

Sind Sie an einer Zusammenarbeit interessiert, so erreichen Sie uns unter der Telefonnummer (030) 692 04 50 00 oder über dieses Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihr Projekt.

    Sie erklären sich mit Absenden des Kontaktformulares einverstanden, dass Ihre eingegebenen Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. (Widerrufshinweise und Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.)